Arianas Adventslesen: 1. Advent

Ich wünsche euch allen einen besinnlichen 1. Advent. Wie angekündigt mache ich bei Arianas Adventslesen mit. Eine Liste der anderen Teilnehmer findet sich HIER.

Zu meiner Adventslektüre ist noch ein Adventskalenderbuch hinzugekommen, das mir ein lieber Mensch geschenkt hat. Das tolle ist, dass die  Seiten auf trennbar sind. Das heißt, dass ich im Moment nur die 24 Geschichtenüberschriften und Bilder sehe. Morgen wird dann die erste Geschichte geöffnet und gelesen! 🙂

Leider merke ich heute noch nicht viel von der Besinnlichkeit. Dem Vormittag des 1. Advents fehlte es eindeutig an Weihnachtlichkeit. Dem konnten weder Mandarinen noch Kekse entgegenwirken.
Auch meine Weihnachtslektüre „A Christmas Carol“ muss noch warten. Grund dafür ist, dass ich noch mitten im Buch „Der Prinz der Schatten“ bin. Es ist ein, wie ich finde, wirklich spannendes Buch. Voller Magie, Intrigen und Rätseln.  Nur eben kein bisschen weihnachtlich.

Daher steht für heute Nachmittag ein Besuch des Weihnachtsmarkts auf meinem Plan. Ein bisschen durch die Gassen und an den Läden vorbei schlendern.  Weihnachtslieder hören.

Vermutlich werde ich mich also erst heute Abend wieder melden, wenn ich vom Bummeln zurück bin.

Update: Abends

Auf dem Weihnachtsmarkt war es schön und es kam sogar ein bisschen besinnliche Stimmung auf. Trotz des großen Ansturms zum 1. Advent. Damit hatte ich zum Glück gerechnet.

Die meisten Stände waren für hungrige oder durstige Besucher, aber es waren auch ein paar richtig nette Stände dabei. Vor allem die Glasbläser beeindrucken mich jedes Jahr wieder mit ihren wunderschönen Figuren.

Heute werde ich nur noch ein bisschen im „Prinz der Schatten“ weiterlesen. Und morgen geht es dann mit meinem Adventskalenderbuch los 🙂

Ich wünsche euch allen einen guten Start in den Dezember!

4 Gedanken zu “Arianas Adventslesen: 1. Advent

  1. Ich finde die Idee mit dem Adventskalenderbuch zum Auftrenne auch gut. Vor allem, da ich dazu neige mal kurz noch etwas Vorzublättern, um zu schauen, worum es denn am nächsten Tag gehen wird. 😉

    Dein Weihnachtsmarktbesuch hat dich also doch ein bisschen in Stimmung bringen können. Wie schön! 🙂 Glasbläser finde ich auch immer wieder interessant. Hat er bei dir auch direkt am Stand gearbeitet? Die Fressbuden sind mir oft zu viel, auch wenn es da immer ein paar Leckereien gibt, die man das restliche Jahr über nicht in die Finger bekommt. 🙂

  2. @Cat: Die Geschichten sind total goldig. Und richtig schön weihnachtlich 🙂

    @Winterkatze: Das mit dem Auftrennen ist wirklich klasse. Da kommt man gar nicht erst in Versuchung. Außerdem hat man trotz Buch diese schöne Vorfreude beim „Türchen Öffnen“.
    Leider hat der Glasbläser nur seine Waren angeboten und nicht vor Ort gearbeitet. Aber es war trotzdem beeindruckend.

  3. Sorry, ich bin leider ein bisschen spät dran mit dem Abarbeiten eurer Posts zum ersten Adventslese-Wochenende … Aber jetzt bin ich dabei!

    Ein Adventskalenderbuch mit Seiten zum Auftrennen finde ich eine tolle Idee! Allerdings wäre ich wohl etwas skeptisch, ob mir die Art der Geschichten gefällt – mal reinlesen geht da ja nicht. 😉 Bin auf jeden Fall gespannt, wie sie dir gefallen. Aber das wirst du uns ja im Laufe der Aktion sicher mal erzählen. 🙂

    Hab weiterhin eine schöne erste Adventswoche und bis bald!

Schreibe einen Kommentar