Blätterrascheln

Passend zum Herbst schreibe ich über das Rascheln der Blätter. Wie es bei mir gerade läuft, mit dem Lesen und mit dem Schreiben, davon möchte ich hier im Blätterrascheln erzählen.

Fange ich mit dem Leichteren an.

Das Lesen

Kürzlich habe ich Im Café der verlorenen Jugend von Patrick Modiano gelesen und war leider nicht so begeistert. Ich habe allerdings noch die Hoffnung, dass ich das falsche Buch erwischt habe und dass der Autor den Literaturnobelpreis tatsächlich verdient.
Momentan lese ich Torrent von Lindsay Buroker. Es ist bisher recht unterhaltsam. Die Hauptfigur bezeichnet sich selbst gerne als weibliche Indiana Jones. Ich lese es auf englisch. Nachdem ich anfangs ein paar Mal im Wörterbuch nachgeschlagen habe, läuft es jetzt ganz flüssig 🙂
Außerdem habe ich den zweiten Teil der Krosann Saga von Sam Feuerbach auf meinem Nachttisch liegen. Der Band heißt Der Schwertmeister und ich bin schon mittendrin. Ich werde sicherlich auch hier eine Rezension verfassen. Die Rezension zu Band 1 ist hier zu finden.
Auf meiner Liste der noch zu lesenden Bücher steht seit längerem Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Hier bin ich aber noch unsicher, ob ich die Bücher lesen will und dem Hyp folgen will. Mal sehen… Interessiert bin ich ja.

Aber nun zum schwierigeren Thema.

Das Schreiben

Warum eigentlich schwieriger? Weil es mir gerade sehr schwer fällt, mich an Wundbrand zu setzen.
Ich habe unter die Geschichte schon stolz das kleine Wörtchen Ende gesetzt. Die Rohfassung ist fertig.
Und das bedeutet, ich gehe wieder zurück zu Seite 1 und beginne mein Geschreibsel zu überarbeiten.
Leider habe ich mir beim Einstig keine Gedanken über Spannung gemacht. Ich dachte mir: „Erst mal schreiben. Den Anfang kannst du später noch gut ausformulieren.“
Später ist jetzt. Und ich weiß selber, dass ich zu viel darüber nachdenke, wie der Anfang aussehen soll, und zu wenig schreibe.
Aber damit muss jetzt Schluss sein!

Mal sehen, ob ich morgen davon berichten kann, einen spannenden Einstieg für Wundbrand gefunden zu haben 🙂

Das war’s auch schon mit dem Blätterrascheln. Bis bald.

Schreibe einen Kommentar