[Rezension] Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir

Elias und Laia Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Elias und Laia.
Und Helena.
Zwei Flüchtige und ein Jäger.

Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht von Sabaa Tahir ist die spannende Fortsetzung des ersten Bands Die Herrschaft der Masken.

Allen, die den ersten Band noch nicht gelesen haben, würde ich empfehlen, hier nicht mehr weiterzulesen (oder direkt zum Fazit zu springen), da diese Rezension nicht ganz ohne Spolier zu Band 1 auskommen wird, obwohl ich mein Bestes gebe.

weiterlesen[Rezension] Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir

[Rezension] Herz über Kobold – Allyson Snow

Ein grummeliger Kobold und eine quirlige Fee treffen auf einander und können sich erst einmal überhaupt nicht leiden … oder doch?

Ich habe Herz über Kobold gelesen, weil ich eine kurze Wohlfühlgeschichte gesucht habe. Das Buch, das ich gerade lese, ist nämlich sehr düster. Also schien diese Kurzgeschichte genau das Richtige zu sein.

Meinung

Herz über Kobold ist eine sehr niedliche und herzige Kurzgeschichte. Ich musste einige Male schmunzeln, was vor allem Kobold Cillians grummeliger Art zu verdanken war.

Ein warmes Gefühl machte sich in Cillians Bauch breit, strömte ihm durch den gesamten Körper und ließ sogar seinen Kopf heiß werden. Toll, die Fee hatte die Grippe und nun hatte sie ihn angesteckt. Die ungewohnte Wärme war lediglich das Fieber. Das hatte man davon, wenn man jemandem half.

Als kleiner Kobold, der von seinen Menschen ausgebeutet wird und in einem winzigen Zuhause leben muss, war er mir trotz seiner negativen Einstellung gleich sympathisch. Es war sehr unterhaltsam, die Welt aus seiner Sicht zu betrachten und er hat im Laufe der kurzen Geschichte immer wieder andere Seiten von sich gezeigt. Leider waren die anderen Figuren eher eindimensional und haben mich nicht wirklich interessiert.

Trotzdem habe ich mich gut von dieser fröhlichen Romanze mit Märchenfaktor unterhalten gefühlt. Am Schluss war ich nur ein bisschen traurig, weil die Geschichte schon vorbei war. Tatsächlich glaube ich, man hätte das Ende noch etwas ausschmücken können.

Die Geschichte Herz über Kobold ist kurz aber total nett und hat mich zufrieden zurückgelassen.

Fazit

Mein Fazit? Herz über Kobold ist eine sehr süße Wohlfühlgeschichte für zwischendurch, die in ca. einer halben Stunde durchgelesen ist und das Herz erwärmt.

[Rezension] Elias und Laia – Die Herrschaft der Masken – Sabaa Tahir

Elias und Laia – Die Herrschaft der Masken – Sabaa Tahir

Eine Geschichte über Feigheit und Mut.
Über Gefangenschaft und Freiheit…
Für Leib und Seele.

Elias und Laia – Die Herrschaft der Masken ist der Auftakt der spannenden Geschichte um Elias und Laia. Eine phantastische Geschichte mit einer ordentlichen Portion Herzklopfen, wie der Titel schon verspricht.

Beim Leseabend habe ich schon geschrieben, dass mir der erste Band der Reihe sehr gefallen hat. Und hier ist endlich meine Rezension dazu.

Inhalt

In der Welt, die Sabaa Tahir erschafft, herrschen die Martialen mit ihrem Imperium über große Teile der Welt. Die Kundigen gehören dabei zu einem der unterworfenen Völker.

Als Laias Bruder nicht nur Zeichnungen von den hoch geheimen Martialenwaffen anfertigt, sondern auch noch dabei erwischt wird, wird er von einer „Maske“, einem Elitekrieger der Martialen gefangen genommen. Laia will nun alles wagen und alles riskieren, um ihren Bruder zu retten. Und das obwohl sie ein echter Hasenfuß ist.

Elias hingegen ist eine solche Maske und wünscht sich doch nichts sehnlicher, als dem ständigen Töten zu entfliehen.

Eine spannende Kombination.

weiterlesen[Rezension] Elias und Laia – Die Herrschaft der Masken – Sabaa Tahir

[Rezension] Die Magie der Namen – Nicole Gozdek

Cover Die Magie der Namen

Ein Junge auf der Suche nach seinem Schicksal.

Ganz ehrlich, Die Magie der Namen von Nicole Gozdek hat mich von Beginn an in ihren Bann gezogen. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen habe ich mich schwergetan, eine Rezension zu verfassen. Aber alles zu seiner Zeit.

Inhalt

Namen haben Macht, das wissen wir seit Rumpelstilzchen. In Die Magie der Namen geht das Ganze noch etwas weiter: Kinder haben in dem magischen Land Mirabortas nur Nummern. Erst bei einem Volljährigkeitsritual erhalten sie ihren wahren Namen und alle Fähigkeiten aus vorangegangenen Leben.

Natürlich wünscht sich der Junge Nummer 19 nichts sehnlicher, als einen großen Namen zu tragen. Nur blöd, dass den Namen, den er bei dem Ritual erhält, niemand zu kennen scheint. Und zu allem Übel findet bei ihm weder eine körperliche Veränderung noch ein Zugewinn an Wissen statt, wie es doch bei allen anderen passiert… Wer also ist er?

Meinung

Tja, was soll ich sagen? Der Junge Nummer 19 hatte von Beginn an meine Sympathie. Er hat große Träume, ist ein bisschen tollpatschig und sagt immer, was er denk oder für richtig hält. Mit ihm als Ich-Erzähler habe ich ganz schnell in die Geschichte und die außergewöhnliche Welt, die Gozdek erschaffen hat, hineingefunden.

weiterlesen[Rezension] Die Magie der Namen – Nicole Gozdek

Die Flüsse von London – Ben Aaronovitch

Ein zauberhafter Polizeikrimi mit einem Todesfall, Wassergöttern, Vampiren und vielem mehr.
Die Flüsse von London ist der erste Fall für den jungen Police Constable Peter Grant und der großartige Auftakt einer Serie.

Inhalt

Peter Grant ist frischgebackener Police Constable, als man ihm einen unerwarteten Karrierevorschlag macht: Er soll Zauberlehrling werden, der erste in England seit fünfzig Jahren. (Quelle: Rückseite des Buchs)

Meinung

Ich habe lange nicht mehr über die Bücher geschrieben, die ich gelesen habe und das lag wohl daran, dass mich einige nicht sonderlich von den Socken gehauen haben. Zum Glück hat dieses Buch das geändert. Die Flüsse von London ist magisch, humorvoll und sicherlich einen Blick wert.

weiterlesenDie Flüsse von London – Ben Aaronovitch

Das Geheimnis von Askir und Die Götterkriege – Richard Schwartz

Zitat

Ein Schweinehirt, ein Händlerssohn und eine Schankmagd. Und Leandra. Sie allein schien von Geburt bestimmt für diesen Weg.

Ich habe kürzlich einen Großteil der Reihen Das Geheimnis von Askir und Die Götterkriege von Richard Schwartz wiedergelesen und dachte mir, ich nutze die Gelegenheit, etwas zu dieser großartigen, wenn auch umfangreichen Reihe zu sagen.

Das Wichtigste, das man wissen muss, zuerst: Die beiden Reihen gehören zusammen. Das macht insgesamt 14 Bände, die eine Hälfte gehört zum Geheimnis von Askir und die andere zu den Götterkriegen.

weiterlesenDas Geheimnis von Askir und Die Götterkriege – Richard Schwartz

Die Galerie der Schöpfung – Markus Naumann

Ein ominöser Feind bedroht die Leben zweier Männer.

Die Galerie der Schöpfung von Markus Naumann erzählt eine sehr düstere und philosophische Geschichte.

Inhalt

Krispin lebt gleichzeitig in der Wirklichkeit und in der Welt seiner Visionen. Als er von Fremden aus seinem Alltag „entführt“ wird, tritt er eine Reise an, die sein Leben für immer verändern soll. Doch die boshaften, finsteren Gebilde aus seinen Träumen treiben ihn an den Rand des Wahnsinns, bis die rätselhafteste aller Erscheinungen ihn zu einer unheimlichen Erkenntnis führt.
Der Vater der Familie Kopp deckt bei der Aufklärung des Mordes an seiner Familie eine tiefgreifende Verschwörung auf. An zahlreichen Menschen wurden von einer geheimen Organisation körperliche und psychische Experimente durchgeführt. Aber was kann er gegen diesen mächtigen Gegner ausrichten?
Beide haben etwas gemeinsam: einen mysteriösen Feind, der so gut wie unsichtbar ist.
(Quelle: Kurzbeschreibung zum Buch)

weiterlesenDie Galerie der Schöpfung – Markus Naumann

Der Monstrumologe – Rick Yancey

Ein junger Waisenjunge und ein Mann, dem die Wissenschaft und die Monstrumologie alles bedeuten, müssen gegen eine Schar von Monstern kämpfen.

Inhalt

1888: Der Junge Will Henry ist ein Waisenkind und arbeitet als Assistent des kauzigen Dr. Warthrop. Der gute Doktor […] ist Monstrumologe, das heißt, er studiert Monster und macht Jagd auf sie. Eines Abends kommt ein Grabräuber zu Will und dem Doktor ins Labor. Er hat einen schrecklichen Fund gemacht: eine Leiche, in die sich ein Monster verbissen hat. Der Doktor weiß, diese Monsterart ist äußerst gefährlich, da sie Menschen tötet. Und die einzigen, die nun zwischen diesen Bestien und den Menschen stehen, sind der Doktor und der kleine Will.
(Quelle: Kurzbeschreibung zum Buch)

weiterlesenDer Monstrumologe – Rick Yancey

Totenfreund – Jenna Kosig

Ein Mann lebt seinen schlimmsten Albtraum.

Totenfreund ist der gelungene Debüt Roman von Jenna Kosing, ein Thriller, bei dem die emotionale Seite nicht zu kurz kommt.

Inhalt

Seit dem Tod seiner Frau Lara leidet der Polizist David Westers an schrecklichen Albträumen. Nur seine kleine Tochter Mia hält ihn am Leben. Und die Tatsache, dass der Mörder seiner Frau ebenfalls tot ist. Vier Jahre nach den schrecklichen Ereignissen wird auf einem verlassenen Bauernhof eine weibliche Leiche gefunden. Sie ist nackt. Ihr Körper ist mit dutzenden Schnittwunden übersät. Der Mord weckt schmerzliche Erinnerungen bei David. Und dann ist da noch das bizarre Detail, dass der Mörder einen Käfer in der Hand der toten Frau platziert hat.
(Quelle: Kurzbeschreibung zum Buch)

weiterlesenTotenfreund – Jenna Kosig