Ein Brief an Ed Kennedy – Der Joker – Glück und Wunder Challenge

Ein Brief an Ed Kennedy – Der Joker – Glück und Wunder Challenge

Auch diese Woche gibt es wieder eine Aufgabe aus der Glück und Wunder Challenge: Wir sollen einen Brief an eine Figur schreiben, die unserer Meinung nach ein wahres Wunder vollbracht hat.

Für mich ist diese Figur nach einigem Nachdenken Ed Kennedy aus dem Buch Der Joker von Markus Zusak (manch einer kennt ihn vielleicht auch, weil er Die Bücherdiebin geschrieben hat.)

Warum gerade Ed? Nun, es gibt wohl den einen oder anderen fiktiven Charakter, den man für seine Taten bewundern kann. Ed ist einer von ihnen und dabei ist er ein ganz normaler Typ wie du und ich. Das macht seine Geschichte besonders.

Der Brief

Lieber Ed,

du bist eigentlich der normale Kerl von nebenan, aber seit du bei diesem Überfall Courage bewiesen hast, hat sich dein Leben ganz schon auf den Kopf gestellt, nicht wahr? Du warst neugierig genug, den Hinweisen auf den Spielkarten zu folgen und mutig genug, tatsächlich einen Unterschied zu machen.

Ich erinnere mich an das Mädchen, das morgens immer barfuß laufen war. Du hast ihr vor einem Wettkampf einen leeren Schuhkarton übergeben – eine einfache Geste – und ihr damit gezeigt, dass sie auch beim Wettkampf barfuß laufen kann. Durch dich hat sie ihre Leichtigkeit wiedergefunden.

Und sie war nicht die Einzige, du hast viele Leben zum Besseren verändert. Manchmal nur ein kleines bisschen, aber immer bemerkbar.

Du hast gezeigt, was man erreichen kann, wenn man nur Aufmerksam ist und die Initiative ergreift. Lass es mich mit den Worten einer anderen Person sagen:

„Wenn ein Typ wie du sich aufrappeln und das tun kann, was du für diese Menschen getan hast, dann kann es womöglich jeder andere auch. Vielleicht kann jeder über seine eigenen Grenzen hinausgehen.“

Liebe Grüße

A. Disia

 

Welche fiktive Figur hat für euch ein echtes Wunder vollbracht?

Noch mehr Glück und Wunder gefällig?


Photo von Jack Hamilton auf Unsplash

8 Gedanken zu “Ein Brief an Ed Kennedy – Der Joker – Glück und Wunder Challenge

  1. Hallo A.Disia,
    ich habe den Joker bislang noch nicht gelesen. Das Buch hatte ich allerdings schon mal in der Hand. Die Bücherdiebin hingegen kenne ich. Ich fand die Geschichte richtig gut. Deine Worte machen so neugierig. Irgendwie würde ich den Protagonisten jetzt doch sehr gerne kennenlernen <3

    Ich finde die Frage gar nicht so einfach. Ich müsste wohl wirklich eine Zeit lang nachdenken. Zur Zeit lese ich gerade Wait for You. Ich bin mir noch nicht sicher, in welche Richtung die Geschichte noch gehen wird. Aber derzeit bin ich ein wenig verliebt in Cam, den männlichen Part. Er ist einfach nur wundervoll. Er hat immer einen lockeren selbstbewussten Spruch auf den Lippen.Er lässt sich nie unterkriegen und er ist immer für die Protagonistin (die es nicht immer leicht im Leben hatte) da. Egal, was sie tut , egal, wie sehr sie ihn vor den Kopf stößt. Ich bewundere die Art, wie er mit anderen Menschen umgeht, wie er hinter die Fassade blickt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er die seelischen Wunden der Protagonistin noch heilen wird. (Das hat er schon zu einem Teil geschafft). Ich denke das Leben eines anderen Menschen zu einem besseren zu machen dürfte in das Thema "Wunder vollbringen" fallen, oder?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • Hallo Tanja,

      das freut mich! Ich denke, Ed und seine Geschichte würden dir gefallen 🙂 Man sollte sich nur vorher darauf einstellen, dass Der Joker ganz anders als Die Bücherdiebin ist.

      Ich finde es auch immer wieder klasse, wenn man für den männlichen Part schwärmen kann. Ich kann mir das gerade sehr gut vorstellen. Und ja, ich würde auch sagen, dass das Leben eines anderen Menschen zu verbessern unter die Rubrik „Wunder“ fällt 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück
      A. Disia

  2. Was für ein toller Brief.
    Ich glaube ich wüsste gar nicht wem ich diesen Brief schreiben würde, wobei doch, ich glaube es gibt jemanden aus der Bibel dem ich unbedingt mal schreiben wollen würde, und ihn fragen wollen würde, wie er das alles gerade einschätzt, wenn ich jetzt nicht die Bibel nehmen darf, wird es echt schwer 🙂
    ICh hoffe dieses mal klappt der Kommentar, denn jedes Mal kommt ein Download von einer XP Datei, wenn ich dir kommentieren möchte. Voll seltsam.
    Gruß
    Nicole

    • Hallo Nicole,

      vielen Dank.
      Ich musste auch einige Zeit grübeln, wem ich den Brief schreibe. Jetzt hast du mich neugierig gemacht, wem genau würdest du denn gerne schreiben? Und was hält dich davon ab? 🙂

      Super, dass der Kommentar noch geklappt hat!

      Liebe Grüße
      A. Disia

  3. Hey, 🙂

    dieser Brief ist wirklich toll gelungen und macht mir direkt Lust auf „Der Joker“. Momentan liegt das Buch noch auf meinem SuB, aber das wird sich hoffentlich bald ändern! 😀

    Ganz liebe Grüße,
    Kathi

    • Hey Kathi,

      vielen Dank 🙂 Das Buch ist auf jeden Fall super. Ich bin mal gespannt, ob es dir auch gefällt.

      Ganz liebe Grüße
      A. Disia

  4. „Der Joker“ ist wirklich ein tolles Buch – das wollte ich eigentlich auch irgendwann nochmal lesen.

    Das mit dem Wunder finde ich ganz schön schwer zu beantworten, aber letztendlich ist mir eine Figur aus Kinderbuchklassikern in den Kopf gekommen: Schiriki aus „Wolfsaga“, der ohne jegliche Gewalt Widerstand gegen eine tyrannische Herrschaft leistet.

    • Hallo Neyasha,
      ja, absolut. Nach meinem Brief habe ich auch richtig Lust bekommen, das Buch wieder zu lesen.

      Wolfsaga kenne ich leider nicht, aber Schiriki klingt auf jeden Fall nach einem tollen Charakter. Vor allem bei Fantasy Büchern passiert es meiner Meinung nach viel zu selten, dass die Figuren ihre Probleme ohne Gewalt oder Magie (Feuerbälle und Gedankenkontrolle) lösen, oder?

      Liebe Grüße
      A. Disia

Schreibe einen Kommentar