Blätterrascheln #9 – Lesefieber

Ich bin geheilt!
… oder so ähnlich.

Hallo ihr Lieben,

wie ihr seht, geht es mir wieder besser, denn ich habe meine Leselust wiederentdeckt. Schuld daran war zu aller erst der Besuch bei der Bücherei. Der Duft von Büchern, die herrliche Auswahl, die wunderschonen Cover, gibt es etwas Besseres, um wieder in Lesestimmung zu kommen?

Ich habe dort aber auch ein richtig tolles Buch gefunden, das ich noch auf dem Heimweg angefangen habe zu lesen und seitdem förmlich verschlinge:
Die Magie der Namen von Nicole Gozdek.
Sobald ich durch bin – und das dürfte wirklich nicht mehr lange dauern – lasse ich euch wissen, wie ich es insgesamt fand.

Und das nächste Buch habe ich natürlich auch schon gleich ausgeliehen 😉

Alles Liebe
Eure A. Disia

Blätterrascheln #8 – Bücherkrise, Bücherlinks

Hallo ihr Lieben,

der Titel lässt es schon vermuten, ich leide an der schrecklichen Leseunlust – so etwas gehört verboten!

Naja, der Wille ist da, mich aus meiner Bücherkrise wieder herauszuziehen, aber der Wunsch gebiert noch keine Tatsachen. Solange ich noch kein Buch gefunden habe, dass mich wieder packt, stöbere ich auf einigen Buchblogs. Vielleicht finde ich da bald die Anregung, die ich brauche.

Und damit ihr auch etwas von meinem Geschwafel habt, möchte ich ein paar interessante Links mit euch teilen.

Bücherlinks zum Stöbern und Entdecken

Warum lesen wir, was wir lesen?

weiterlesenBlätterrascheln #8 – Bücherkrise, Bücherlinks

Die Flüsse von London – Ben Aaronovitch

Ein zauberhafter Polizeikrimi mit einem Todesfall, Wassergöttern, Vampiren und vielem mehr.
Die Flüsse von London ist der erste Fall für den jungen Police Constable Peter Grant und der großartige Auftakt einer Serie.

Inhalt

Peter Grant ist frischgebackener Police Constable, als man ihm einen unerwarteten Karrierevorschlag macht: Er soll Zauberlehrling werden, der erste in England seit fünfzig Jahren. (Quelle: Rückseite des Buchs)

Meinung

Ich habe lange nicht mehr über die Bücher geschrieben, die ich gelesen habe und das lag wohl daran, dass mich einige nicht sonderlich von den Socken gehauen haben. Zum Glück hat dieses Buch das geändert. Die Flüsse von London ist magisch, humorvoll und sicherlich einen Blick wert.

weiterlesenDie Flüsse von London – Ben Aaronovitch

Blätterrascheln #7 – Eine Kurzgeschichte

Heute gibt es kein normales Blätterrascheln – okay, eigentlich schon – sondern ein ganz besonderes, wie das Bild ganz unten vermuten lässt. Tatsächlich möchte ich einfach nur verkünden, dass es jetzt die erste Kurzgeschichte auf meinen Blog geschafft hat.

Eigentlich sollte es schon am Donnerstag so weit sein, aber leider war ich nicht so schnell wie gedacht mit dem „Titelbild“ zufrieden.

Mein Ziel war es, eine kurze Geschichte zum Herbst zu schreiben, in der ein kleines, neugieriges Mädchen die Hauptrolle spielt. Die Geschichte heißt „Susi und die Hütte im Wald“ und ist über diesen Link oder den Reiter Veröffentlichungen zu finden.  Unter Veröffentlichungen werden dann auch meine weiteren Kurzgeschichten zu finden sein.
… sofern ich noch welche schreibe, die meinen Ansprüchen genügen 😉

Ansonsten kämpfe ich wie immer mit dem alltäglichen Wahn- und Unsinn. Ich hoffe, deine Tage sind weniger chaotisch.

Viel Spaß beim Lesen und bis zum nächsten Mal!

Herbst Kurzgeschichte von A. Disia

Bingo! Ein Lesewochenende bei Neyasha und Lyne

Neyasha und Lyne veranstalten ein Lesewochenende und ich habe mich entschieden, dabei zu sein 🙂 Dazu gibt es noch zwei schöne Bingo-Blätter, eines zu Romanszenen und eines zum „Backstage-Bereich“. Ich bin schon mal gespannt, wie viel davon ich am Ende des Tages abhaken kann.

Zuvor muss ich mich aber erst mal für ein Buch entscheiden, dass ich lesen möchte. Die letzten Bücher habe ich nämlich schon alle ausgelesen. Mein Leseziel für heute ist recht genügsam: Ich möchte das erste Drittel des neuen Buches lesen.

Zur Auswahl stehen im Moment

  • ein Seefahrerbuch,
  • eine Science-Fiction-Reihe
  • und ein YA-Fantasyroman

Mal sehen, wofür ich mich entscheide.

weiterlesenBingo! Ein Lesewochenende bei Neyasha und Lyne

Das Geheimnis von Askir und Die Götterkriege – Richard Schwartz

Zitat

Ein Schweinehirt, ein Händlerssohn und eine Schankmagd. Und Leandra. Sie allein schien von Geburt bestimmt für diesen Weg.

Ich habe kürzlich einen Großteil der Reihen Das Geheimnis von Askir und Die Götterkriege von Richard Schwartz wiedergelesen und dachte mir, ich nutze die Gelegenheit, etwas zu dieser großartigen, wenn auch umfangreichen Reihe zu sagen.

Das Wichtigste, das man wissen muss, zuerst: Die beiden Reihen gehören zusammen. Das macht insgesamt 14 Bände, die eine Hälfte gehört zum Geheimnis von Askir und die andere zu den Götterkriegen.

weiterlesenDas Geheimnis von Askir und Die Götterkriege – Richard Schwartz

NaNoWriMo: Schnell zum Romanplot mit Listen

Einen guten Plot für seine Geschichte zu kreieren, braucht seine Zeit … oder doch nicht?

Der NaNoWriMo steht vor der Türe (hier habe ich bereits mehr dazu geschrieben) und vielleicht geht es dir so wie mir bei meinem ersten Schreibmonat: Ich stand etwas unvorbereitet und ohne Figuren oder Plot da. Wenn du sowieso lieber eine Entdeckungsreise aus deinem Schreiben machst, ist das kein Problem, wenn du aber so wie ich gerne ein paar Punkte geplant hast, dann kann Listenschreiben die Lösung für dich sein. Es ist vor allem dann gut, wenn man, wie für den NaNoWriMo schnell zum Romanplot gelangen möchte.

Die Idee ist simpel, deswegen kann man sie in drei leichte Schritte unterteilen und schon fast loslegen.

weiterlesenNaNoWriMo: Schnell zum Romanplot mit Listen

Montagsfrage:

Hast du schon einnmal eine Fanfiktion zu einem Buch geschrieben?

Huhu ihr Lieben,
heute folgt die neue Montagsfrage von Buchfresserchen.

Montagsfrage von Buchfresserchen

Tja, eine Fanfiktion zu schreiben, habe ich mir zwar immer wieder überlegt, aber dann doch nie gemacht. Irgendwie sind mir meine eigenen Geschichten immer dazwischen gekommen 😉

Aber wer  weiß, vielleicht ändert sich das einmal. Genug Bücher, die inspirieren, gibt es schließlich.

NaNoWriMo: 7 Tipps, um den Schreibmarathon zu meistern

Tipps zum NaNoWriMo

Der November steht vor der Türe und damit auch der National Novel Writing Month, kurz NaNoWriMo.

Im letzten Jahr habe ich das erste Mal daran teilgenommen und war gleich erfolgreich. (Das Ergebnis war nach einiger Überarbeitung übrigens „Der Anfang des Weges – Pflichtgebunden“.) Kurz bevor es jetzt wieder losgeht, will ich meine Erfahrungen aus dem letzten Jahr einmal Revue passieren lassen und meine Tipps und Lessons Learned gebündelt festhalten.

NaNoWriMo, was ist das überhaupt?

Um am NaNoWriMo teilzunehmen, entscheidet man sich, „einfach“ im November 50.000 Wörter zu schreiben.

weiterlesenNaNoWriMo: 7 Tipps, um den Schreibmarathon zu meistern

Die Galerie der Schöpfung – Markus Naumann

Ein ominöser Feind bedroht die Leben zweier Männer.

Die Galerie der Schöpfung von Markus Naumann erzählt eine sehr düstere und philosophische Geschichte.

Inhalt

Krispin lebt gleichzeitig in der Wirklichkeit und in der Welt seiner Visionen. Als er von Fremden aus seinem Alltag „entführt“ wird, tritt er eine Reise an, die sein Leben für immer verändern soll. Doch die boshaften, finsteren Gebilde aus seinen Träumen treiben ihn an den Rand des Wahnsinns, bis die rätselhafteste aller Erscheinungen ihn zu einer unheimlichen Erkenntnis führt.
Der Vater der Familie Kopp deckt bei der Aufklärung des Mordes an seiner Familie eine tiefgreifende Verschwörung auf. An zahlreichen Menschen wurden von einer geheimen Organisation körperliche und psychische Experimente durchgeführt. Aber was kann er gegen diesen mächtigen Gegner ausrichten?
Beide haben etwas gemeinsam: einen mysteriösen Feind, der so gut wie unsichtbar ist.
(Quelle: Kurzbeschreibung zum Buch)

weiterlesenDie Galerie der Schöpfung – Markus Naumann