[Rezension] Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir

[Rezension] Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir

Elias und Laia.
Und Helena.
Zwei Flüchtige und ein Jäger.

Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht von Sabaa Tahir ist die spannende Fortsetzung des ersten Bands Die Herrschaft der Masken.

Allen, die den ersten Band noch nicht gelesen haben, würde ich empfehlen, hier nicht mehr weiterzulesen (oder direkt zum Fazit zu springen), da diese Rezension nicht ganz ohne Spolier zu Band 1 auskommen wird, obwohl ich mein Bestes gebe.

Inhalt

Nach dem erschütternden Finale im ersten Band sind Elias und Laia auf der Flucht und gleichzeitig auf dem Weg nach Kauf, um Laias Bruder zu befreien. Dicht auf ihren Fersen ist Helena, die Elias eigentlich liebt, ihn nun aber töten muss.

Meinung

Ich würde Die Fackel im Dunkel der Nacht gerne in den höchsten Tönen loben, ich würde gerne sagen, ich hätte es in einem Rutsch durchgelesen, aber das wäre nicht ehrlich.

Die Geschichte ist spannend, keine Frage. Sie hat mich emotional berührt und in einen tiefen Strudel gerissen. Und genau hier liegt der Hund begraben: Sie war so mitreißend, so fesselnd und wurde dabei immer und immer aussichtsloser, dass ich irgendwann nicht mehr konnte. Eigentlich bin ich nicht zart besaitet, aber irgendwie hat mich das Buch mitgenommen. Elias, Laia und Helena waren mir ans Herz gewachsen und ich wollte nicht mehr wissen, wie es endet, weil ich das Gefühl hatte, es könnte nur in einer Katastrophe enden.

Also habe ich Elias, Laia und die Fackel im Dunkel der Nacht zur Seite gelegt und nach einem echten Wohlfühlbuch gegriffen.

Danach konnte ich wieder weiterlesen und ich bin froh, dass ich es getan habe. Die Geschichte ist einfach großartig gemacht: nervenzerreibende Handlung mit jeder Menge bedeutungsschwangerem Foreshadowing und viele Wendungen, die ich nicht alle kommen sah. Je weiter ich in der Geschichte vorankam, desto klarer wurde das Gesamtbild und die ganzen Zusammenhänge. Es ist großartig, wenn eine Geschichte das schafft und bei Elias und Laia – Die Fackel im Dunkel der Nacht was das auf jeden Fall der Fall.

„Was bist du?“, flüstere ich.

Sie lässt ihre Arme vorwärtsschnellen wie Peitschen, wobei ihre Hände seltsam schillern. […] Ich schreie, und mein Arm glüht weniger als eine Sekunde lang, bevor sie wieder zurückgeschleudert wird, aufheult und ihre Hand mit der anderen umfasst, als würde sie brennen. […]

„Gemeines Mädchen!“ Sie springt beiseite, als Elias auf sie losgeht, und hat nur Augen für mich. „Hinterhältig! Du fragst mich, was ich bin, aber was bist du?“

Am Ende bin ich froh, durchgehalten zu haben, und wirklich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Natürlich hoffe ich nach wie vor auf ein gutes Ende und tatsächlich fühlt es sich wieder so an, als wäre es möglich…

Schreibstil

Das gute aus Band 1 hat sich weiter fortgesetzt. Schau also dort nach, wenn du es genauer wissen willst 😉

Fazit

Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht ist eine spannende und überaus düstere Fantasygeschichte. Im Mittelteil hatte ich die Hoffnung auf ein gutes Ende verlor, trotzdem möchte ich das Buch empfehlen. Ich glaube, dass sich die Reihe lohnt und Band 3 mit weiteren Wendungen und einem bombastischen Finale enden wird.

4 Gedanken zu “[Rezension] Elias und Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir

  1. Huhu A. Disia,
    ohje, da hat dich der zweite Band ja emotional ganz schön aus der Bahn geworfen. Ich bin sehr froh, dass du nach einer kleinen Pause weitergelesen hast und dass dir auch diese Fortsetzung so gut gefallen hat. Ich mochte die Reihe ja auch unglaublich gerne. Was den dritten Band angeht: Ich habe schon öfters mal im Netz geschaut, allerdings konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen, ob und wann es einen dritten Band geben wird. Hast du davon schon etwas gehört?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • Hallo Tanja,

      ja, ich bin auch sehr froh, dass ich dann doch weitergelesen habe. Ich bin schon so gespannt auf den dritten Teil.

      Äh, laut Amazon soll er auf Englisch unter dem Titel A Reaper at the Gates schon morgen erscheinen. Kann das sein? Es wäre auf jeden Fall großartig!

      Ganz liebe Grüße zurück,
      A. Disia

  2. Huhu A. Disia,
    das ist ja mal ein Zufall, dass das Buch genau dann erscheint, wenn wir darüber sprechen :o) Ich hoffe sehr, dass der Band dann auch bald übersetzt wird. Wirst du den dritten Teil in englisch lesen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • Hallo Tanja,
      ja, ich konnte es im ersten Moment gar nicht glauben, aber ich freue mich sehr.
      Ich werde auf die deutsche Übersetzung warten. Schließlich habe ich mich da schon an die ganzen Begrifflichkeiten gewöhnt 😉 und du?

      Liebste Grüße
      A. Disia

Schreibe einen Kommentar