Winterkatzes Herbstlesen am 25.10.

Heute mache ich bei Winterkatzes Herbstlesen mit.

Winterkatzes Herbstlesen

Ich weiß noch nicht, wie viel Zeit ich tatsächlich zum Lesen finden werde. Ich habe noch ein paar Sachen zu erledigen. Einkaufen, Putzen und für das nächste Wochenende planen. Aber ich bin zuversichtlich 🙂

Auf meiner Leseliste steht im Moment ganz oben Thorn Fall von Lindsay Buroker. Es ist der zweite Band der Rust & Relicts Reihe und ich bin schon ganz gespannt auf die Fortsetzung des ersten Bands. Die Novelle zwischen Band eins und zwei habe ich auch schon gelesen. Man hat dort endlich etwas mehr über Temis Beweggründe erfahren. Destiny Unchosen handelt nämlich von ihrem Training bei den „Elfen“.

Fall ich noch zu weiteren Büchern kommen sollte, habe ich Die Runen der Macht von Phillippa Ballantine und die Kurzgeschichten In Sea-Salt Tears und Forbid the Sea von Seanan McGuire auf der Leseliste. Die beiden Kurzgeschichten gehören zu McGuires October Daye Reihe – die ich jedem empfehlen kann. Ich habe die schon erschienenen Bänder in kürzester Zeit verschlungen. Es sind bisher acht Bände und nach Aussage der Autorin werden es wohl insgesamt zehn.

Jetzt geht es aber erst einmal zum Einkaufen.

Update 14:50

Mein Vormittag war nicht sehr lesereich. Vom Einkaufen wieder zuhause habe ich die Küche geputzt und, weil es dann schon Mittag war, auch gleich Mittagessen zubereitet – bunten Salat mit Putenstreifen. Auch wenn er nicht sehr bunt aussieht, da die meisten Zutaten grün waren 🙂

Mittagessen

Immerhin bin ich während dem Essen ein paar Seiten weiter in Thorn Fall gekommen. Das Monster, dem Delia und ihre Freunde dieses Mal gegenüber stehen, ist anscheinend ein riesiges Insekt, das giftige Stacheln verschießt. Das Problem ist, dass die einzige Waffe, die es verletzen kann, ein Schwert ist. Und das Insekt kann fliegen.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Update 20:50

Nach einem sehr lesereichen Nachmittag neigt sich Thorn Fall dem Ende zu. Es ging spannend und rasant weiter. Das Insekt wurde noch nicht besiegt, hat aber mittlerweile eine Stadt angegriffen. Als wäre das nicht schlimm genug, haben böse „Elfen“/Aliens das Schwert gestohlen und damit ein Portal geöffnet.
Ich werde noch schnell zu Abend essen und dann vermutlich den Rest des Tages damit verbringen, das Buch zu Ende zu lesen 🙂

Ich melde mich dann morgen wieder.

Ganz herzlich möchte ich Winterkatze dafür danken, dass sie das Herbstlesen veranstaltet. Es hat mir viel Spaß gemacht! 😀

 

11 Gedanken zu “Winterkatzes Herbstlesen am 25.10.

  1. Die beiden Kurzgeschichten mag ich so sehr! Vor allem bringt mich „In Sea-Salt Tears“ jedes Mal wieder zum Weinen … *sniff* Oh, und es werden mehr als zehn Romane, der elfte („The Brightest Fell“) ist schon für 2017 angekündigt. Nachdem die Autorin ihren Vollzeitjob aufgegeben hat und „nur“ noch schreibt, ist sie ja schrecklich produktiv – bzw. noch produktiver. *g*

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen – und dass die lästigen Pflichten schnell vorbeigehen, damit du genügend Zeit für die Bücher findest. 😉

  2. Dann muss ich sie unbedingt bald lesen! Mich interessiert ja auch Tybalts Vorgeschichte, aber ich habe Rat Catcher nicht zu einem erschwinglichen Preis gefunden…
    Oh, das habe ich noch gar nicht mitbekommen. Mehr Bände bedeutet mehr Lesespaß 🙂

    Dir auch viel Spaß beim lesen.

  3. Im Fantasy-Genre bin ich nicht so bewandert, aber aufgrund Winterkatzes Lobpreisungen habe ich Seanan McGuire schon mal ausgetestet, mich reizte aber ihr Indexing-Roman mehr als October Day. 😉
    Viel Spass noch mit Deiner Lektüre!

  4. Wenn er nicht bunt ist, dann ist er wohl ein gemischter Salat. 😀

    Vormittags komme ich auch nie zum Lesen, egal wie gut ich es mir vornehme! Immerhin bist du inzwischen mit dienem Buch weitergekommen und nun bin ich gespannt, ob sie das Insekt gekillt haben. *g*

    Dass „Rat Catcher“ so gar nicht zu bekommen ist, finde ich auch doof. Überhaupt veröffentlicht die Frau in viel zu vielen Anthologien – wie soll man da auf dem Laufenden bleiben? 😉

    „Indexing“ mochte ich auch, ebenso wie die InCryptid-Romane. Von „Indexing“ gibt es ja demnächst einen zweiten Teil. 🙂

    • Aber ab wann ist ein Salat gemischt und wann ist er bunt?;)

      Bisher waren sie noch nicht erfolgreich. Sie wurden nur selber fast getroffen. Ich hoffe noch auf einen guten Plan.

      Richtig. Da stimme ich dir in beiden Punkten zu.
      Indexing habe ich bisher nur angelesen, aber das wird sich auch noch ändern. Es gibt einfach zu viele Bücher und zu wenig Zeit, sie alle zu lesen 😉

  5. Da ich den Begriff „bunten Salat“ nicht so kenne, ist das für mich wohl immer ein „gemischter Salat“. 😀

    Bei „Indexing“ würde ich dir empfehlen, dass du dir die einzelnen Kapitel tagweise vornimmst. Sie sind ja wie Kurzgeschichten geschrieben und wirken mit einem kleinen bisschen Abstand noch besser. 🙂

  6. Wow, hast du das ganze Buch heute gelesen oder warst du bei „Thorn Prince“ schon mittendrin? In jedem Fall scheint es ja ein erfolgreicher Lesetag gewesen zu sein.

    • Also ich hatte Thorn Fall schon angefangen – so ca. 20% – und bin bis jetzt bei etwas über 90%.

      Es war in der Tat ein guter Lesetag 🙂

  7. Mir gefiel, wie Seanan McGuire mit den Märchenelementen „spielte“ und kreativ mit ihnen umging – so ganz anders als Hines (seine Versionen mochte ich aber auch).

Schreibe einen Kommentar